print preview

Bereit für die Rekrutierung?

Jetzt werden Ihre Fähigkeiten und Talente anhand von verschiedenen Untersuchungen und Tests geprüft, um für Sie die passende Zuteilung und Funktion zu finden. Ihre Interessen spielen dabei eine zentrale Rolle.

Die sechs Rekrutierungszentren

Die Schweiz ist in 6 Rekrutierungszonen aufgeteilt. In jeder Zone ist ein Rekrutierungszentrum eingerichtet: Zone 1 (f) Lausanne VD, Zone 2 (d) Sumiswald BE, Zone 3 (i) Monte Ceneri TI, Zone 4 (d) Windisch AG, Zone 5 (d) Rüti ZH und Zone 6 (d) Mels SG.

Die Rekrutierung findet in Ihrer Muttersprache und je nach Wohnort in einem der sechs Rekrutierungszentren statt: Payerne, Sumiswald, Monteceneri, Aarau, Rüti oder Mels.

Zeitpunkt der Rekrutierung

Die Rekrutierung dauert in der Regel zwei bis drei Tage und findet 3 – 12 Monate vor dem gewünschten Start der Rekrutenschule (RS) statt. 

  • Ändert sich Ihr RS-Wunschzeitpunkt und fällt ausserhalb dieser 12 Monate, müssen Sie das zwingend mittels Dienstverschiebungsgesuch Ihrer Aufgebotsstelle melden.
    Falls Sie dies nicht tun und trotzdem an der Rekrutierung erscheinen, kann es sein, dass Sie wieder nach Hause geschickt werden;
  • Die offizielle Altersgrenze für die Teilnahme an der Rekrutierung ist der 31.12. des 24. Altersjahres, für die Absolvierung der RS der 31.12. des 25. Altersjahres;
  • Für bestimmte Personengruppen gibt es die Möglichkeit sich auch nach dem 24. Altersjahr noch rekrutieren lassen. Alle Informationen dazu finden Sie hier: Rekrutierung nach 24. Altersjahr

Interessierte Frauen

Sie sind volljährig, sportlich, teamfähig und besitzen den Schweizer Pass? Sie wissen, was Sie wollen und haben Lust auf etwas Neues? Sind Sie bereit, in die eigene Zukunft zu investieren und etwas für Ihr Land zu tun? Dann nutzen Sie die Chance Militärdienst.

Der Orientierungstag (OT) wird vom kantonalen Kreiskommando organisiert und ist für Frauen freiwillig. Da Sie einen umfassenden Überblick über den Militärdienst erhalten und Sie Ihre Fragen direkt vor Ort beantworten lassen können, ist diese Infoveranstaltung sehr zu empfehlen. Ebenfalls erhalten Sie dort das Anmeldeformular zur Rekrutierung. 

Bitte melden Sie sich direkt bei der Militärbehörde Ihres Wohnkantons, um sich für einen OT anzumelden.

Normalerweise liegt die Altersgrenze für die Rekrutierung bei 24 Jahren - genauer gesagt in dem Kalenderjahr, in dem Sie dieses Alter erreichen. Wenn Sie diese Grenze überschritten haben aber dennoch Militärdienst leisten wollen, müssen Sie für die Rekrutierung einen schriftlichen Antrag stellen. 

Erst am Ende des zweiten Rekrutierungstages müssen Sie sich definitiv entscheiden, ob Sie sich in die Armee einteilen lassen möchten und somit dienstpflichtig werden, oder nicht. Wenn Sie sich für den Militärdienst entscheiden, unterschreiben Sie die sogenannte Verpflichtungserklärung, welche folgende Punkte beinhaltet:

Ich erkläre mich bereit, die mir an der Rekrutierung zugeteilte Funktion zu übernehmen.

Ich nehme zur Kenntnis, dass ich mit Abgabe dieser Erklärung militärdienstpflichtig werde und dass diese Pflicht insbesondere Folgendes umfasst:

- die Pflicht, gemäss den einschlägigen Gesetzesbestimmungen Militärdienst zu leisten;

- die Pflicht, die gesetzliche Anzahl Tage Ausbildungsdienst zu leisten;

- die Pflicht, einen bestimmten Grad zu bekleiden oder eine bestimmte Funktion zu übernehmen;

- die Pflicht, die meiner Funktion entsprechende Bewaffnung anzunehmen und die entsprechende jährliche ausserdienstliche Schiesspflicht (obligatorisches Programm) zu erfüllen. 

Von der Dauer der Rekrutenschule in der zugeteilten Funktion habe ich Kenntnis genommen. 

Bei Dienstverschiebungen bleibt die Dienstpflicht bestehen und die ausserdienstliche Schiesspflicht ist zu erfüllen.

Sobald Sie unterschrieben haben sind Sie militärdienstpflichtig und somit Angehörige der Armee.

Können Sie aus wichtigen Gründen nicht an der Rekrutierung teilnehmen, so müssen Sie umgehend die Aufgebotsstelle (untenstehender Kontakt) benachrichtigen. (E-Mail bevorzugt) Bei Krankheit oder Unfall ist ein Arztzeugnis beizulegen.

Kommando Rekrutierung
Rekrutierung Frauen in der Armee (FDA)

Rodtmattstrasse 110
3003 Bern

Tel.: +41 58 464 12 35
E-Mail: fda@vtg.admin.ch

 

Persönliche Vorbereitung

Mit einer guten Vorbereitung schaffen Sie entsprechend gute Voraussetzungen, um in Ihr Wunschteam/Ihre Wunschfunktion eingeteilt zu werden. Beachten Sie hierfür die nachstehenden Empfehlungen. 

  • Ihre Ausrüstung und Unterlagen gemäss Checkliste frühzeitig bereitstellen;
  • die Informationen vom Orientierungstag nochmals in Erinnerung rufen;
  • vorgängig nochmals über die verschiedenen Teams und Funktionen auf www.miljobs.ch informieren;
  • in Frage kommende vordienstliche Ausbildungskurse/Eignungsprü-fungen absolvieren;
  • seriös auf den Fitnesstest der Armee (FTA) vorbereiten, denn dieser kann nicht wiederholt werden. Die "Ready"-App hilft Ihnen dabei;
  • ausgeruht an die Rekrutierung kommen.

Einrücken

Die auf dem Marschbefehl angegebenen Daten (Datum, Zeit, Ort) sind verbindlich und müssen eingehalten werden.

  • Es wird empfohlen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einzurücken, der Marschbefehl gilt dabei als Zugticket. Prüfen Sie hier die aktuellen Zugverbindungen www.sbb.ch;
  • Details zur Anreise mit dem Auto finden Sie auf der Infoseite Ihres Rekrutierungszentrums (PayerneSumiswaldMonteceneriAarauRüti oder Mels).

Ablauf und Inhalt der Rekrutierung

  • Sanitarische Eintrittsmusterung
  • Zimmerbezug
  • Gruppenorganisation
  • allgemeine Informationen
  • Untersuchungen/Tests 

Medizinische Untersuchung


Die medizinische Untersuchung dient der Ermittlung Ihrer Tauglichkeit für den Einsatz im Militärdienst oder im Zivilschutz.

Während der Rekrutierung werden Sie von einem Arzt/einer Ärztin befragt und untersucht (Bewegungsapparat, Herz, Lunge, usw.). Bei Krankheiten, erlittenen Unfällen mit Folgen, bitte ev. vorhandene und noch nicht eingegebene medizinische Zeugnisse mitbringen. 

Anlässlich der Rekrutierung werden folgende Tests durchgeführt:

• Beantwortung eines medizinisch-psychologischen Fragebogens

• Erstellen einer Herzstromkurve (EKG)

• Testung der Lungenfunktion (je nach Befund bzw. Funktion)

• Gehör- und Augenprüfung

• Messung des Blutdrucks, Körpergrösse und des Gewichts

• Blutuntersuchung (freiwillig)

Augenuntersuchung

Die Augenuntersuchung umfasst Tests zur Sehschärfe, sowie zu Farb- und Stereosehen. 

Blutentnahme

Die Blutuntersuchung ist freiwillig und benötigt Ihr schriftliches Einverständnis. 

Mit Ihrer Unterschrift auf dem entsprechenden Formular geben Sie Ihr Einverständnis für die Blutentnahme und die Untersuchungen.

Wir empfehlen Ihnen, im Sinne eines persönlichen Check-Up alle Blutuntersuchungen durchführen zu lassen.

Spezialärztliche Untersuchung

Aufgrund medizinischer Befunde kann es sein, dass Sie sich einer zusätzlichen spezialärztlichen Untersuchung unterziehen müssen. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, werden Sie vom Arzt/der Ärztin entsprechend informiert.

Gespräch mit dem Arzt/der Ärztin

Im Anschluss an die medizinischen und psychologischen Untersuchungen wird ein Arzt/eine Ärztin Ihre medizinischen Resultate, sowie die Beurteilung Ihrer Tauglichkeit mit Ihnen kurz besprechen.

Impfungen an der Rekrutierung

Aufgrund des mitgebrachten Impfausweises werden Sie über die nötigen Impfungen beraten. Diese entsprechen den jeweils gültigen offiziellen Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), werden entsprechend empfohlen, sind aber freiwillig.

Fitnesstest der Armee


Der Fitnesstest der Armee (FTA) prüft Ihre körperliche Leistungsfähigkeit in fünf Disziplinen (Medizinballstossen, Standweitsprung, globaler Rumpfkrafttest, Einbeinstand und progressiver Ausdauertest). Pro Disziplin können maximal 25 Punkte erreicht werden, was eine Gesamtpunktzahl von 125 ergibt. Das Sportabzeichen erhalten Männer ab 80 Punkten, Frauen ab 55 Punkten.

Das Resultat dieser Tests beeinflusst Ihre Funktionszuteilung. Für ausgewählte Funktionen ist mindestens die Beurteilung «sehr gut» notwendig. Sie können aber auch eine Funktion ausüben, die weniger Punkte verlangt als die, die Sie erzielt haben. In der folgenden Tabelle finden Sie die Beurteilung der Gesamtpunkte mit einigen Funktionen als Beispiel (Änderungen vorbehalten).

Anzahl Punkte Beurteilung Beispiele von möglichen Funktionen
0 - 34 ungenügend Sekretär, Offiziersordonnanz
35 - 64 genügend Führungsstaffelsoldat, Spitalsoldat
65 - 79 gut Infanterist, Rettungssoldat
80 - 125 sehr gut Aufklärer, Fallschirmaufklärer, Grenadier

Detaillierte Informationen zum FTA und Wertetabellen finden Sie unter «Fitnesstest der Armee FTA für die Rekrutierung»

Die genauen Anforderungsprofile der verschiedenen Funktionen finden Sie unter www.miljobs.ch

Psychologische Abklärung


Die psychologische Abklärung besteht aus einem Intelligenztest (Textverständnis, geometrisches und logisches Verständnis, Kurzzeitgedächtnis) und einem Persönlichkeitstest (Interessen, Belastbarkeit, Stress-/Angstverhalten, Selbstvertrauen, emotionale Stabilität, Sozialverhalten). Im Rahmen der Psychologischen Abklärung wird zudem beurteilt, ob Sie sich für eine Kaderfunktion eignen.

Je nach Funktion müssen während der Rekrutierung weitere funktionsspezifische Eignungstests durchgeführt werden, z.B. für verschiedene Fahrerfunktionen.

Personensicherheitsprüfung (PSP)


Die Personensicherheitsprüfung (PSP) klärt ab, ob Ihnen eine persönliche Waffe und der Zugang zu klassifizierten Informationen, Material oder Schutzzonen anvertraut werden kann, ohne dass dies ein Risiko bezüglich der Sicherheit darstellt. Dazu werden Daten aus den Registern der Sicherheits- und Strafverfolgungsorgane von Bund und Kantonen sowie aus dem Strafregister eingeholt. Entsprechend der Prüfstufen wird zusätzlich das zuständige Betreibungsamt angefragt. Falls die dafür zuständige Fachstelle danach noch offene Fragen hat, klärt sie diese im persönlichen Gespräch mit Ihnen ab.

Im Laufe der Rekrutierung entscheidet eine Untersuchungskommission über Ihre Tauglichkeit. Diese wird anhand der ärztlichen, psychologischen und sportlichen Resultate sowie der Personensicherheitsprüfung bestimmt. Der Tauglichkeitsentscheid kann wie folgt lauten:

  • militärdiensttauglich: Gratulation, Sie können in eine Funktion der Armee zugeteilt werden!
  • militärdienstuntauglich, aber schutzdiensttauglich: Sie sind aus medizinischen Gründen militärdienstuntauglich, können aber eine Funktion im Zivilschutz ausüben und bezahlen nur teilweise Wehrpflichtersatzabgabe. Mehr dazu: www.zivilschutz.admin.ch
  • militärdienstuntauglich und schutzdienstuntauglich: Sie sind weder für die Armee noch für den Zivilschutz tauglich und müssen Wehrpflichtersatzabgabe bezahlen. Weitere Informationen.
    Falls Sie gegen diesen Entscheid einsprechen, müssen Sie innert 30 Tagen ein Beschwerdegesuch an den militärärztlichen Dienst richten.

Sind Sie militärdiensttauglich oder schutzdiensttauglich, führen Sie mit einem Rekrutierungsverantwortlichen der Armee oder des Zivilschutzes ein Zuteilungsgespräch. Die Zuteilung in eine Funktion erfolgt je nach Bedarf der Armee oder des Zivilschutzes. Darum sollten Sie sich nebst Ihres Wunschteams/Ihrer Wunschfunktion auch Gedanken zu alternativen Funktionen machen. Beim Zuteilungsgespräch werden Ihre Rekrutierungstests, Ihr allgemeiner Ausbildungsstand, absolvierte vordienstliche Ausbildungen sowie Ihre Interessen nach Möglichkeit berücksichtigt.

Organisatorisches

In Notfällen sind Sie nach Einrücken über die Kontaktnummer des Rekrutierungszentrums erreichbar.

Zu den Hauptmahlzeiten wird kostenlos Wasser und/oder Tee abgegeben, andere Getränke sind kostenpflichtig. Wasser steht immer zur Verfügung.

  • Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, keine Wertsachen mitzunehmen;
  • Bargeld und Wertgegenstände können in einem vorgesehenen Schliessfach hinterlegt werden;
  • Bei Verlust und Diebstählen wird jegliche Haftung abgelehnt.

Besoldung/EO, Versicherung, ärztlicher Dienst

Sie erhalten 4.- CHF Sold pro Tag, welcher bei der Entlassung bar ausbezahlt wird.

Für die Dauer Ihrer Rekrutierung erhalten Sie eine Erwerbsersatz-Meldekarte.

  • Während der Rekrutierung sind Sie gegen Krankheit und Unfall versichert;
  • Der Versicherungsschutz beginnt am Einrückungstag und endet beim Erreichen des Wohnortes am Entlassungstag. Die Reise hat auf direktem Weg zu erfolgen.

Der ärztliche Dienst ist während der gesamten Rekrutierung sichergestellt.

Verhaltensregeln

  • Während der Rekrutierung unterstehen Sie dem Militärstrafgesetz;
  • Bestrafungen können in Form von Bussen oder Arrest erfolgen;
  • Über die geltenden Regeln werden Sie vor Ort detailliert informiert.

  • Das Aufbewahren und der Genuss von alkoholischen Getränken ist während der gesamten Dauer der Rekrutierung verboten;
  • Zuwiderhandlungen werden disziplinarisch geahndet.

  • Das Aufbewahren, der Handel und der Genuss von Drogen, welche dem Betäubungsmittelgesetz unterstehen, ist verboten;
  • Die legalen CBD Zigaretten sind ebenfalls verboten;
  • Zuwiderhandlungen werden disziplinarisch geahndet.

Checkliste

  • Marschbefehl (gilt als Fahrausweis für die öffentlichen Verkehrsmittel)
  • Dienstbüchlein
  • Identitätskarte oder Pass 
  • Impfausweis (Sie haben die Möglichkeit, sich freiwillig kostenlos impfen zu lassen)
  • Private Notfalladresse und Kontaktangaben Ihres Hausarztes in digitaler Form
  • Aktuelle Schulzeugnisse Gymnasium, Berufsschule, BMS in digitaler Form (z.B. Foto auf Smartphone)
  • Notizmaterial 
  • Lese- oder Schulstoff zur Überbrückung von Wartezeiten
  • Bargeld für Kiosk (keine Möglichkeiten für Bargeldbezug vor Ort)
  • Sportausrüstung für drinnen und draussen (Kleider und Schuhe), Handtuch
  • Pyjama
  • Toilettenartikel und Badetuch
  • Hausschuhe
  • Genügend Wäsche / Unterwäsche zum wechseln

Fehlende persönliche Unterlagen können die Zuteilung zu bestimmten Funktionen für Sie ungünstig beeinflussen.

  • Bestätigung (auch in digitaler Form möglich) von bestandenen Selektionen im Bereich Militärmusik, Cyber oder Spitzensport
  • Bestätigung (auch in digitaler Form möglich) über vordienstlich besuchte Kurse (z.B. Jungmotorfahrerkurs, Jungschützenkurs, Pontonierkurs, SPHAIR, Vorkurs für Veterinär- und Trainsoldaten/innen usw.) 
  • Militärischer Leistungsausweis
  • Fähigkeitsausweis, Lehrabschlusszeugnis, Maturitätszeugnis in digitaler Form (z.B. Foto auf Smartphone)
  • Arztberichte (Gutachten, psychologische Berichte, Austrittsberichte Kliniken usw.) zu aktuellen Erkrankungen, die eine Behandlung erforderlich machen
  • Aktuelles Brillenrezept; auch in digitaler Form möglich (z.B. Foto auf Smartphone)

Fehlende persönliche Unterlagen können die Zuteilung zu bestimmten Funktionen für Sie ungünstig beeinflussen.

Verschiebung der Rekrutierung, Verspätung

Können Sie aus wichtigen Gründen nicht an der Rekrutierung teilnehmen, oder ändert sich Ihr RS-Wunschzeitpunkt und fällt ausserhalb der 12 Monate ab Rekrutierung, so müssen Sie dies umgehend Ihrer Aufgebotsstelle melden (E-Mail bevorzugt) . Bei Krankheit oder Unfall ist ein Arztzeugnis beizulegen.

Setzen Sie sich bitte sofort telefonisch mit Ihrem Rekrutierungszentrum in Verbindung.


Personelles der Armee Kommando Rekrutierung
Rodtmattstrasse 110
CH-3003 Bern
Tel.
+41 800 424 111
Fax
+41 58 464 32 70

E-Mail