print preview

Ernennungen und Mutationen von Höheren Stabsoffizieren der Armee

Bern, 24.09.2021 – Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 24. September 2021 folgende Ernennungen und Mutationen von Höheren Stabsoffizieren auf den 1. Januar 2022 beschlossen.

Divisionär Yvon Langel, zurzeit Kommandant Territorialdivision 1, wird per 1. Januar 2022 Stabschef Operative Schulung (SCOS).

Der 63-jährige Yvon Langel hat die Ecole supérieure de commerce in Neuenburg absolviert und mit der Maturität Typus E abgeschlossen. Nach seinem Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Neuenburg ist Divisionär Langel 1986 als Berufsoffizier in das Instruktionskorps der Panzertruppen eingetreten und war seither in verschiedenen Funktionen der Armee eingesetzt. Im Jahr 1995 hat er am Army Staff College der britischen Armee studiert und erfolgreich abgeschlossen. Zudem war Divisionär Langel im Jahr 2005 Kommandant der Task Force SUMA (Hilfseinsatz im Rahmen der Tsunami-Katastrophe in Sumatra). Im Weiteren hat er 2009 berufsbegleitend den Master of Advanced Studies in Security Policy and Crisis Management an der ETH Zürich abgeschlossen. Auf den 1. März 2012 hat ihn der Bundesrat zum Chef Heeresstab, unter gleichzeitiger Beförderung zum Brigadier, ernannt. Per 1. Januar 2014 wurde Divisionär Langel zum Kommandant der Panzerbrigade 1 ernannt. Auf den 1. Januar 2018 erfolgte die Ernennung als Kommandant Territorialdivision 1, unter gleichzeitiger Beförderung zum Divisionär.

Brigadier Mathias Tüscher, zurzeit Kommandant Mechanisierte Brigade 1, wird per 1. Januar 2022 Kommandant Territorialdivision 1 unter gleichzeitiger Beförderung zum Divisionär.

Der 54-jährige Mathias Tüscher hat nach der Matura während drei Jahren Politikwissenschaften in Lausanne studiert. Im 1992 ist er als Berufsoffizier in das Instruktionskorps der Infanterie eingetreten und war seither in verschiedenen Funktionen der Armee eingesetzt. Unter anderem absolvierte er von 2002 bis 2003 einen Studienaufenthalt am Institut Royal Supérieur de Défense in Bruxelles. Zudem hat er am Genfer Zentrum für Sicherheitspolitik den Master of Advanced Studies in International and European Security der Universität Genf im 2013 erfolgreich abgeschlossen. Ab 1. Juli 2013 war er zugeteilter Stabsoffizier des Chefs der Armee. Auf den 1. Januar 2014 wurde er vom Bundesrat zum Kommandant der Infanteriebrigade 2, unter gleichzeitiger Beförderung zum Brigadier, ernannt. Per 1. Januar 2018 erfolgte die Ernennung als Kommandant Mechanisierte Brigade 1.

Brigadier Benedikt Roos, zurzeit Kommandant Mechanisierte Brigade 11, wird per 1. Januar 2022 Chef Armeeplanung / Stellvertreter Chef Armeestab.

Der 56-jährige Benedikt Roos hat nach dem Abschluss seiner Maturität Betriebswirtschaft an der Universität Bern studiert. 1997 ist Brigadier Roos als Berufsoffizier in das Instruktionskorps eingetreten und war seither in verschiedenen Funktionen der Armee eingesetzt. Von 2003 bis 2004 absolvierte Brigadier Roos eine Ausbildung am US Army Command and General Staff College, Fort Leavenworth, USA. 2013 hat Brigadier Roos berufsbegleitend den Master of Advanced Studies in Security Policy and Crisis Management an der ETH Zürich mit Erfolg abgeschlossen. Ab 1. Februar 2013 war er Chef Führungsorganisation Verteidigung / C Stabsgruppe Chef der Armee. Per 1. Januar 2018 wurde Brigadier Roos als Kommandant Stellvertreter / Stabschef / Kommandant Führungslehrgang Einheit an der Zentralschule der Höheren Kaderausbildung der Armee eingesetzt. Auf den 1. Juli 2018 wurde er vom Bundesrat zum Kommandant Mechanisierte Brigade 11, unter gleichzeitiger Beförderung zum Brigadier, ernannt.

Brigadier Heinz Niederberger, Kommandant Berufsunteroffizierschule (BUSA), verlässt aufgrund seiner ordentlichen Pensionierung das Instruktionskorps per 31. Dezember 2021. Der Bundesrat dankt ihm für die geleisteten Dienste.

Die Funktion des Kommandanten Berufsunteroffizierschule (BUSA) wird zukünftig nicht mehr durch einen HSO besetzt.

Weiterführende Informationen

Adresse für Rückfragen

Lorenz Frischknecht
Stv. Chef Kommunikation / Sprecher VBS
+41 58 484 26 17

Herausgeber