print preview

Air2030: Start der Flug- und Bodenerprobungen für ein neues Kampfflugzeug (NKF) in Payerne

Bern, 08.04.2019 – An einer Medienkonferenz in Bern haben die Fachspezialisten des VBS über den Ablauf der Flug- und Bodenerprobungen für ein neues Kampfflugzeug informiert. Die Medienkonferenz ist der Auftakt der in dieser Woche beginnenden Erprobungen in Payerne. Die Erprobungen der fünf Kandidaten dauern von April bis Ende Juni 2019.

Verschiedene Fachspezialisten des VBS informierten an der Medienkonferenz vom 8. April 2019 über die bevorstehenden Flug- und Bodenerprobungen in Payerne. Während der Delegierte der Chefin VBS für die Erneuerung der Mittel zum Schutz des Luftraums,
Dr. Christian Catrina, kurz in das Projekt NKF einführte, erläuterten der Projektleiter NKF, Darko Savic (armasuisse) und die Teilprojektleiter der Erprobungen NKF, Bernhard Berset (armasuisse) und Major i Gst Cédric Aufranc (Luftwaffe), den Evaluationsprozess und den Umfang der Erprobungen. Der Teilprojektleiter NKF der Luftwaffe, Oberst i Gst Peter Merz, sprach über die Aufgaben der Luftwaffe und den Bedarf für ein neues Kampfflugzeug.

Erprobungsprogramm
Die Erprobung umfasst acht Missionen mit spezifischen Aufgaben. Die Missionen werden jeweils mit einem oder zwei Kampfflugzeugen durchgeführt. Ziel der Missionen ist die Überprüfung der Fähigkeiten der Flugzeuge sowie der Angaben aus den eingereichten Offerten. Ein Flug findet in der Nacht statt, endet aber in jedem Fall vor Mitternacht. Vor der eigentlichen Flug- und Bodenerprobung findet ein Einführungsflug statt, während dem sich die ausländischen Piloten mit dem schweizerischen Luftraum vertraut machen. An Feiertagen und am Wochenende werden keine Erprobungsflüge durchgeführt.

Erprobt werden die Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge nach dem Namen der Hersteller:

  • Airbus, Deutschland, Eurofighter:  In den Kalenderwochen 15 und 16
  • Boeing, USA, F/A-18 Super Hornet:  In den Kalenderwochen 17 und 18
  • Dassault, Frankreich, Rafale:  In den Kalenderwochen 20 und 21
  • Lockheed Martin, USA, F-35A: In den Kalenderwochen 23 und 24
  • Saab, Schweden, Gripen E: In den Kalenderwochen 25 und 26

Die Nachtflüge sind wie folgt geplant (Reservetage in Klammern):

  • Montag, 15.04.2019 (16.04.2019)
  • Montag, 29.04.2019 (30.04.2019)
  • Montag, 20.05.2019 (21.05.2019)
  • Donnerstag, 06.06.2019 (11.06.2019)
  • Mittwoch, 26.06.2019 (27.06.2019)

Anlässe in Payerne für Medienschaffende
Medienschaffende haben die Möglichkeit, die jeweiligen Kampfflugzeuge an definierten Daten in Payerne zu besichtigen. Eine Akkreditierung ist für die Teilnahme obligatorisch. Für jeden Anlass ist eine separate Anmeldung nötig. Das elektronische Anmeldeformular sowie weitere Informationen zu den Medienanlässen sind auf der Internetseite des VBS im Webdossier www.vbs.ch/air2030 aufgeschaltet.

weiterführende Informationen

Adresse für Rückfrage

Kaj-Gunnar Sievert
Leiter Kommunikation armasuisse
+41 58 464 62 47

Herausgeber