print preview

Zurück zur Übersicht Startseite


The Present and Future of Chinese Private Security Companies

Mit der Belt and Road Initiative (BRI) lancierte China grosse Infrastrukturprojekte, hauptsächlich im globalen Süden. Viele dieser Projekte wie Strassen oder Pipelines verlaufen durch umkämpftes Gebiet (beispielsweise in Pakistan oder Myanmar). Bei Angriffen auf BRI-Projekte sind mehrere Chinesen ums Leben gekommen. Früh erliess der chinesische Staat ein Gesetz, das chinesischen Firmen in Gefahrengebieten vorschreibt, dass sie entsprechende Sicherheitskonzepte ausarbeiten, ihre Mitarbeiter zu sicherheitsrelevanten Themen ausbilden und manche Zonen aktiv bewachen lassen müssen. Dabei empfiehlt der chinesische Staat den Unternehmen, chinesische Sicherheitsfirmen zu beauftragen. Diese Firmen sind bis dato aber bei weitem nicht gleich militärisch bewaffnet und ausgebildet wie beispielsweise die Gruppe Wagner. Dieser Beitrag geht der Frage nach, weshalb dies der Fall ist und welche Strategien chinesische Sicherheitsfirmen in Zukunft verfolgen könnten.

29.01.2024 | Matthias Schachtler

Artikel_76

  • Artikel lesen
    The Present and Future of Chinese Private Security Companies
    PDF, 12 Seiten, 4 MB

Redaktionsnotiz

stratos ist die militärwissenschaftliche Zeitschrift der Armee. Sie richtet sich an ein Fachpublikum und an eine interessierte Öffentlichkeit und will relevante Themen zu Armee, Verteidigung, Sicherheit und Sicherheitspolitik zur Diskussion bringen. Sie erscheint zweimal jährlich in gedruckter Form und be steht daneben als digitale Plattform, auf welcher laufend neue Beiträge publiziert werden

www.armee.ch/stratos

Zurück zur Übersicht Startseite