print preview Zurück zur Übersicht Startseite

12. Ministerkonferenz der WTO in Genf verschoben

Der Allgemeine Rat der Welthandelsorganisation (WTO) hat die 12. Ministerratskonferenz, die vom 30. November bis 03. Dezember in Genf angesetzt war, aus Covid-19-Gründen auf unbestimmte Zeit verschoben.

27.11.2021 | Kommunikation Verteidigung

Entsprechend entfallen die angekündigten Sicherheitsmassnahmen in der Luft, zu Wasser und am Boden. Die Genfer Sicherheitsbehörden haben die Schweizer Armee vom Auftrag des Assistenzdienstes entbunden. Die Schweizer Armee bleibt eine verlässliche Partnerin im Sicherheitsverbund Schweiz und ist jederzeit bereit, ihren Beitrag zum internationalen Konferenzstandort Schweiz zu leisten. Die rund 300 Armeeangehörigen, die den Assistenzdienst am 25. November aufgenommen haben, kehren gestaffelt zu ihren ordentlichen (Ausbildungs-)Aufträgen zurück und das bereits ausgelieferte Material wird in die Bereitschaft zurückgeführt.

Medienmitteilung

12. Ministerkonferenz der WTO in Genf: temporäre Einschränkung der Luftraumnutzung und Armeeeinsatz

Bern, 17.11.2021 - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 17. November 2021 eine temporäre Einschränkung der Luftraumnutzung anlässlich der 12. Ministerkonferenz der WTO vom 30. November bis 3. Dezember 2021 in Genf genehmigt. Die Luftwaffe wird den Luftpolizeidienst und die Luftraumüberwachung verstärken. Zudem wird die Armee im Rahmen eines Assistenzdienstes die zivilen Behörden bei der Umsetzung der Sicherheitsmassnahmen unterstützen. Es handelt sich dabei um einen subsidiären Einsatz.