Zurück zur Übersicht Startseite

Brigaderapport in Hochdorf

Das erste Mal seit bald zwei Jahrzehnten führte der Lehrverband Fliegerabwehr 33 (LVb Flab 33) am Freitag, 16. Februar 2018 wieder einen Brigaderapport durch. An diesem Rapport im Kulturzentrum Braui in Hochdorf waren nicht nur Kommandanten und Stabsmitarbeiter, sondern sämtliche Offiziere und auch die höheren Unteroffiziere des Lehrverbandes eingeladen. Mit dem Aufgebot der höheren Unteroffiziere wurde erstmalig auch dem Unteroffizierkorps der Stellenwert eingeräumt, den es verdient.

16.02.2018 | Oberstlt Urs Achermann, C Komm LVb Flab 33

Nationalhymne anlässlich des Brigaderapports
Nationalhymne anlässlich des Brigaderapports

Mit dem Brigaderapport in dieser Form will der Kommandant des Lehrverbandes, Brigadier Hugo Roux, eine neue Tradition ins Leben rufen. Neben der Information über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Luftverteidigung soll dieser Rapport auch ein Zeichen der Wertschätzung, ein Tag zum Spüren des Korpsgeistes der Schweizer Fliegerabwehr und der Kameradschaftspflege sein – also ein äusserst wertvoller Anlass für die einzige Organisation der Schweiz, welche sich um die bodengestützte Abwehr von Bedrohungen aus der Luft kümmert. «Die Schweizer Fliegerabwehr ist als rein defensive Truppengattung ein Musterbeispiel unserer Sicherheitspolitik», führte Brigadier Roux weiter aus. Der Staat müsse unsere Sicherheit durchsetzen können, auch gegen Bedrohungen aus der Luft, zumal die Machtpolitik und deren Durchsetzung mit militärischen Mitteln zurück sei. Insofern habe die Truppengattung der bodengestützten Luftverteidigung (BODLUV) Zukunft, auch die Schweiz sei daran, neue BODLUV-Mittel zu beschaffen.

 

Mit diesem Link zur Politik übergab Brigadier Roux das Wort an Regierungsrat Paul Winiker, Vorsteher des Justiz- und Sicherheitsdepartements des Kantons Luzern. Paul Winiker verwies darauf, dass die WEA dringend nötig gewesen sei, nicht zuletzt auch für die Kantone, die mit den neuen Territorialdivisionen einen starken und flexiblen Ansprechpartner erhalten hätten. «Wir müssen den Verfassungsauftrag des Schutzes des Luftraums für eine glaubwürdige Luftverteidigung wieder ernst nehmen», unterstrich auch Regierungsrat Winiker die Bedeutung der BODLUV.

 

Mit Referaten von Brigadier Alain Vuitel, Chef des Militärischen Nachrichtendienstes, Alex Kühni, Kriegsreporter, und Divisionär Bernhard Müller, Kommandant der Luftwaffe, wurde der spannende Brigaderapport, an dem rund 600 Milizoffiziere und -unteroffiziere teilnahmen, abgerundet.