Zurück zur Übersicht Mitteilungen / Berichte

Den Anliegen der Bevölkerung Rechnung tragen

Am 2. November 2018 hat der Kommandant Luftwaffe, Divisionär Bernhard Müller, zur alljährlichen Gesprächsrunde PC-21 auf den Militärflugplatz Payerne eingeladen. Die Informations- und Diskussionsveranstaltung im Zusammenhang mit dem Fluglärm in den Einzugsgebieten der drei PC-21-Trainingsräume der Luftwaffe – Jura, Hohgant und Speer – wird alternierend in jeweils einem der drei Räume durchgeführt.

02.11.2018 | Kommunikation Kommando Operationen

Informations- und Diskussionsveranstaltung im Zusammenhang mit dem Fluglärm
Gesprächsrunde PC-21 auf den Militärflugplatz Payerne

Diese von der Luftwaffe angebotene Plattform soll den Vertretern der Regionen Gelegenheit bieten, ihre Fragen zu stellen und Sorgen mitzuteilen und den Luftwaffenvertretern ihrerseits, sich zu erklären. Im Fokus steht dabei der Austausch, welcher auch in diesem Jahr nach einleitenden Informationen des Kommandanten der Luftwaffe und einem Vertreter der Pilotenschule zur Diskussion diverser Themen sowie hauptsächlich zur Lärmproblematik reichlich Raum bot. Der Anlass wird offenbar geschätzt. Paul Winiker, Regierungsrat des Kantons Luzern lobt zum Beispiel, dass alle Stufen – bis Gemeinde und Schutzverband – einheitlich informiert und alle Aspekte in einen Zusammenhang gesetzt werden. Für ihn verdiene der Anlass das Prädikat «wertvoll», so Winiker.

Guido Städler, Ehrenpräsident der Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee fühlt sich und seine Anliegen ebenfalls ernst genommen und meinte: «Den Anliegen der Bevölkerung wird Rechnung getragen.»