Zurück zur Übersicht Mitteilungen / Berichte

Waldbrandbekämpfung bei Biasca

Unter Koordination der Territorialdivision 3 stand die Schweizer Luftwaffe von Montag, 24. September bis am Donnerstagabend im Einsatz. Sie hat einen Waldbrand oberhalb von Biasca bekämpft.

24.09.2018 | Kommunikation Verteidigung

RM_Gordola_18_04_2017_04.superpuma


Auf Antrag des Kantons Tessin stand die Schweizer Luftwaffe seit dem Montagnachmittag im Gebiet um Biasca im Einsatz. Das VBS hat diesen Antrag zur Katastrophenhilfe, der durch die begrenzten zivilen Mittel nötig wurde, bewilligt. Folglich unterstützte die Luftwaffe die Bekämpfung eines Waldbrands, der aufgrund der grossen Trockenheit und des starken Winds im Verlaufe des Montagvormittags entstanden ist. Neben der lokalen Feuerwehr und zwei zivilen Helikoptern koordinierte die Territorialdivision 3 die militärische Hilfeleistung durch den Einsatz eines Super Puma-Helikopters.

Der Einsatz zugunsten der Tessiner Behörden wurde bis Donnerstagabend, 27. September fortgesetzt. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.