print preview

Zurück zur Übersicht WEF – CUMINAIVEL


Für sichere und stabile Verbindungen während des WEF

Die Führungsunterstützungsbasis der Armee betreibt die militärischen Radarstationen. Während des World Economic Forum in Davos sind diese rund um die Uhr bemannt. Zudem schützen die Cyberexperten die Informatikinfrastruktur im Cyberraum.

19.05.2022 | Kommunikation Verteidigung, Anna Muser

Die Radare auf den Berggipfeln sammeln Informationen über den Luftraum und speisen diese ein ins Lagebild vom Kommando Operationen.
Die Radare auf den Berggipfeln sammeln Informationen über den Luftraum und speisen diese ein ins Lagebild vom Kommando Operationen. ©VBS/DDPS, Christen

 

Auf den militärischen Radarstationen der Armee herrscht während des World Economic Forum Hochbetrieb. Die Stationen auf den Berggipfeln sind rund um die Uhr bemannt, damit Informationen, die über die Radare gesammelt werden, ohne Unterbruch ins Lagebild beim Kommando Operationen einfliessen. Das Richtstrahlbataillon 4 erstellt dafür zusammen mit dem Berufspersonal diverse sichere Verbindungen.

Leistungen im Cyberraum

Auch fernab von den Berggipfeln, im Hauptquartier der Führungsunterstützungsbasis in Bern, gehen während dem WEF mehr Leute ein und aus als üblich. Die Milizspezialisten, die nun im Cyber Bataillon 42 eingeteilt sind, unterstützen die Berufsorganisation beim Schutz der armeeeigenen IKT-Systeme. Sie ermöglichen die Durchhaltefähigkeit und bringen ihr Wissen aus dem zivilen Leben ein. Auch diese Informationen fliessen ins Lagebild ein.

Um das potenzielle Eindringen fremder Cyberakteure zu erkennen und bei Bedarf rasch zu handeln, brauchen die Cyber-AdA einen grossen Erfahrungsschatz. Sie sind in der Lage, Anomalien zu erkennen und diese auch richtig zu interpretieren. Nebst der Beobachtung der armeeeigenen Systeme analysieren die Cyberspezialisten auch die Lageentwicklung im globalen Cyberraum. Sie erkennen so frühzeitig, falls es eine konkrete Bedrohung für die Armee und deren Auftragserfüllung geben sollte. Dazu arbeiten die Spezialisten der FUB auch mit anderen Organisationen wie zum Beispiel der Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI) des Bundes zusammen. Von den Berggipfeln und vom Hauptquartier in Bern aus garantiert die FUB Schutz im Cyberraum und sichere Verbindungen für das WEF.

Die Miliz stellt die Durchhaltefähigkeit der Überwachung im Cyberraum während dem WEF sicher.
Die Miliz stellt die Durchhaltefähigkeit der Überwachung im Cyberraum während dem WEF sicher. ©VBS/DDPS, Christen


Zurück zur Übersicht WEF – CUMINAIVEL